Holistischer Content

Holistischer Content: Das neue Buzzword

Was bedeutet das Schlagwort "Holistischer Content", warum ist es aktuell und welche Bedeutung hat der Begriff für Ihre Website?

Bedeutung und Definition

Der Begriff "holistisch" bedeutet so viel wie "ganzheitlich" oder "umfassend" und beschreibt im SEO die Vorgehensweise, viele fachspezifische Texte zu einem Ganzen zusammenzufassen, statt sie auf einzelne Unterseiten zu verteilen.

Mitte 2015 entdeckte die Phrase mit Veröffentlichung der neuen Rankingfaktoren zum ersten Mal bemerkt das Tageslicht, allerdings scheint sie erst jetzt zum prominenten Thema zu werden und wie so oft, entwickelt sie sich zum regelrechten Buzzword.

Holistischer Content
Holistischer Content

Historie

Bis vor kurzer Zeit galt oft noch das Motto "Je mehr Seiten, desto besser", denn mehr Unterseiten bedeuten mehr mögliche Einstiegspunkte, mehr Werbefläche und der User wird motiviert, mehr Unterseiten aufzurufen – die Seitenaufrufe pro Session steigen.

So wurden beispielsweise für das Thema "Brötchen" die Unterseiten "Stulle", "Bemme", "Schnitte", "Semmel", "Schrippe", "die Geschichte des Brötchens", "Brötchenvariationen", etc. angelegt und Artikel von Onlinemagazinen wurden auf 10 Seiten unterteilt.


SEO Experte

Google hat uns dazu gezwungen zu sagen: "Denk mal an den Besucher, was will der denn haben?"

@mariofischer


Egal ob Fachartikel, Unterseiten für Definition/Ursache/Symptome/Heilung von Krankheiten oder Begriffslexikon mit einem Satz pro Seite – wir alle kennen die Methode, Content unnötig auf Unterseiten zu verteilen und spätestens die Veröffentlichung von Searchmetrix im Jahre 2015 hat uns darüber nachdenken lassen, was wir dem Benutzer damit zumuten.

Holistischer Content: So bitte nicht!
Ein schlechtes Beispiel für holistischen Content: Kein Inhaltsverzeichnis, dürftige Formatierung

Nun wird abgespeckt

Höchste Zeit also, den Weißraum aus unseren Webseiten zu entfernen, Artikel sinnvoll zusammenzufassen und die Weiterleitungen der alten URLs dabei nicht zu vergessen. Doch... warte mal... was ist denn ein sinnvolles Maß?

Das Zusammenfassen aller Katzenarten auf eine Seite ist für den Benutzer genauso unsinnig wie die Klickpflicht pro Absatz. Gehen Sie mit einem "gesunden Menschenverstand" an die Sache heran und fassen Sie nur das zusammen, was zusammen gehört. So bleibt das Ergebnis übersichtlich und bietet Ihrem Besucher dennoch den nötigen Mehrwert bei angemessenem (Klick-)Aufwand.

Holistischer Content: Unentschieden
Die ZEIT überlässt dem Nutzer die Entscheidung. Pagination oder Einseiter?

Fake-Content für Google

Da nun bekannt wurde, dass Google ausführliche Texte zu einem Thema gut bewertet, wurden schnell Regeln für eine Mindestlänge von Texten erstellt. Doch der wesentliche Aspekt ist der Mehrwert und die Usability dem Nutzer gegenüber. Nicht die Anzahl der Wörter wird von Suchmaschinen belohnt, sondern der Inhalt dieser.

Darüber hinaus sollte die Textlänge immer Branche und Thematik oder noch besser dem gesuchten Keyword angepasst werden. Der Café-Suchende wird von einem Roman über Historie der Donutherstellung vermutlich nicht begeistert sein, besonders wenn er dafür über den ganzen Text bis zu Öffnungszeiten und Anschrift scrollen muss. Content ist ein wichtiger Rankingfaktor, aber an erster Stelle sollten Mehrwert und Nutzen stehen.

Qualitativer Content
"You can't fake it: Quality content gets SEO love" - Abb. von workbox.com

Usability

Jedes Buch hat ein Inhaltsverzeichnis, jede Website eine Sitemap. Je länger Ihre Texte werden, desto wichtiger wird auch hier, dass gesuchte Informationen leicht erreicht werden können. Denn haben Sie es geschafft und ein Suchender gelangt über die Suchmaschine zu Ihrem Artikel, dann ist er schnell wieder weg, wenn er sich verloren fühlt.

Strukturieren Sie Ihre Inhalte wenn nötig mit einem kleinen Index, verwenden Sie verschiedene Formatierungen, um besondere Passagen hervorzuheben und geben Sie dem Besucher immer das berechtigte Gefühl, Nahe an der gesuchten Info zu sein.

Holistischer Content: Inhaltsverzeichnis
Versehen Sie Ihre Artikel mit einem Inhaltsverzeichnis

Pros & Cons?

mehr Nutzerzufriedenheit
besseres Ranking durch mehr Relevanz
längere Verweildauer verbessert Ihr Ranking langfristig
deutlich mehr Aufwand bei der Contenterstellung

fehlende Gliederung kann abschreckend wirken
schweifen Sie nicht ab

Ist Ihre Website bereits optimiert?

Wenn Sie Interesse an einer unverbindlichen SEO Analyse Ihrer Webseite haben,
freuen wir uns auf Ihre Nachricht und ein nettes Gespräch.

Kostenlose SEO Analyse anfordern